Wir

Jeder junge Mensch braucht drei Dinge:

Er braucht Aufgaben, an denen er wachsen kann,

er braucht Vorbilder, an denen er sich orientieren kann

& er braucht Gemeinschaften, in denen er sich aufgehoben fühlt.

Prof. Dr. Gerald Hüther (deutscher Neurobiologe und Autor populärwissenschaftlicher Bücher).

 

Genau das finden Kinder und Jugendliche im checkpoint.!

Unsere Offene Kinder- und Jugendarbeit bietet jungen Menschen in besonderem Maße eine Lern- und Erfahrungswelt, die sie sonst nicht finden. checkpoint. bietet offene, gestaltbare Räume an: Im Mittelpunkt steht das, was Kinder und Jugendliche beschäftigt: Ihre Ideen, ihre Träume, ihre Fähigkeiten, ihre Sorgen.

In der Offenen Kinder-u. Jugendarbeit gibt es vielfältige Möglichkeiten, Aufgaben und Verantwortung für sich

und andere zu übernehmen: Kinder und Jugendliche erfahren hier Ermutigung, Erfolgserlebnisse und Gemeinschaft. Neben Schule und Familie ist checkpoint. für viele Kinder und Jugendliche eine zentrale Sozialisationsinstanz. Dieses Grundverständnis ist allen Bereichen gemein. Es garantiert seit vielen Jahren den Erfolg der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Im checkpoint. können und sollen die Kinder und Jugendlichen einbringen, was ihnen wichtig ist, was sie umtreibt und wie sie die Welt sehen!

Die so entstehenden selbstbestimmten Freiräume geben Kindern und Jugendlichen die Chance Fähigkeiten zu

entwickeln, eigene Stärken und Schwächen zu erkennen und sich selbst zu entdecken. Kreativität und Initiative

entstehen. Was Jungen und Mädchen hier lernen, hilft ihnen, sich in der Welt zu Recht zu finden.

checkpoint. erweitert so das Bildungskonzepte von Familien und Schulen…